Heimathafen verlassen vor 2414 Tage 11 Stunden 11 Minuten

Winterflucht

Mittags auf dem Fischmarkt

Mittags auf dem Fischmarkt

 

Während es im kalten Norden Deutschlands noch regnet, scheint hier die Sonne. Kein Wunder, dass Karens Mutter Erika geflüchtet und zu uns gekommen ist. In unserer gemieteten Wohnung im Herzen von Mahon ist schließlich Platz genug. Im kleinen Garten wachsen die Zitronen, sprießt das Grünzeug und selbst die Schildkröten werden aktiv.

 

Gartenleben

Gartenleben

 

Die Städte Mahon und Ciutadella sind für Erika ebenso eine Abwechslung, wie die ganze Insel, die wir per Auto erkunden. Wir fahren durch grüne hügelige Gebiete und besuchen auch die Badeorte. Doch da sind die meisten Lokale geschlossen und die Apartments und Hotels verwaist. Die Saison beginnt erst wieder im Mai.

 

Auf Tour

Auf Tour

 

Ansonsten werkeln wir weiter auf unserem Schiff. Wir verlegen neue verzinnte Kabel und erneuern am Navigationstisch die Schalter- und Sicherungspaneele, streichen die Bilge, sorgen für einen neuen Antirutsch-Anstrich, bessern Macken im Gelcoat aus, bereiten das Holz auf, Polstern und Nähen. Da unser Sonnenschutz im Cockpit mal wieder vom Segelmacher neu gemacht werden muss, haben wir die Gelegenheit genutzt und gleich die Bimini-Edelstahlstangen verbreitern lassen.
Gut gerüstet können wir so in die neue Saison starten.

 

Arbeiten an Bord

Arbeiten an Bord

 

 

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.