Heimathafen verlassen vor 1856 Tage 22 Stunden 35 Minuten

Artikel-Schlagworte: „Guernsey“

Saint Peter Port / Guernsey

 

Von Alderney – via kleinere Inseln wie Herm und Sark mit Ankermöglichkeiten und unruhigen Nächten – bin ich nun wieder in einem richtigen Hafen angelangt. Allerdings musste ich bei Niedrigwasser am Waiting-Ponton auf das Hochwasser warten. Jedes Boot, immerhin waren so 25 Motorboote und Segelyachten da, wurde dann ca. 2 Std. vor HW von Mitarbeitern der Hafenverwaltung mit einem Schlauchboot durch die Hafeneinfahrt und über das mittlerweile befahrbare Sill (4,20m bei HW) zu seinem Liegeplatz begleitet. Zuvor wurde man allerdings von sehr freundlichen jungen Mitarbeiterinnen, wahrscheinlich mit Sommerjobs, lächelnd und freundlich abkassiert. Beim Ausfüllen der Einreiseformulare habe ich aber die Stammbesatzung verschwiegen, denn die Einfuhr von Tieren ist nicht erlaubt. Danach wird schon vor dem Anlegen durch Zuruf gefragt. Da Springtide war, betrug das HW 11,50m. Entsprechend konnte ich den gewaltigen Strom mit 11,4 kn (SOG, ca. 20 km/h) nutzen und schnelle Fahrt machen. Dabei geht es mit vollem Anlauf quer durch die Vorhafeneinfahrt. Danach habe ich erst einmal tief durchgeatmet. Jeder der die tolle Insel Guernsey kennt, wird mir zustimmen, dass ich hier ein paar Tage verweilen sollte.

Guernsey - 2 Std. nach Hochwasser

Guernsey – 2 Std. nach Hochwasser

 

Guernsey - 1 Std. nach Niedrigwasser

Guernsey – 1 Std. nach Niedrigwasser

 

 

Guernsey - Saint Peter Port

Guernsey – Saint Peter Port

 

Datum: 21.08.2013 – 09:59 Uhr

Position: N 49  27.34 / W 2  32.02

Richtung: 218.26

Position in Google Maps