Heimathafen verlassen vor 1834 Tage 1 Stunde 50 Minuten

Artikel-Schlagworte: „Port de l’ Aber Wrac’h“

Nebel in der Bretagne

 

Nach zwei vergeblichen Versuchen, die jeweils nach einigen Meilen wegen Nebel zur Rückkehr in den sicheren Hafen führten, wagte ich den dritten Anlauf am Folgetag. Die Sichtweite betrug immerhin eine Seemeile. Zwischendurch traten aber immer wieder dichte Nebelfelder auf, mit Sichtweiten zwischen 20m und 50m.

Obwohl der Plotter mir eine Gefahrentonne steuerbords anzeigte, war die 6m hohe Tonne plötzlich ca. 20 m voll voraus. Ohne erst den Autopiloten auszuschalten konnte ich noch gerade die Kurve kriegen. Tja, die Tonnen schwojen eben auf 60m Tiefe enorm.

Die Sicht besserte sich zwischendurch immer mal wieder. So traute ich meinen Augen nicht, als plötzlich ein Riesenobjekt auf mich zusteuerte. Während ich bei dem bißchen Wind mit Motorkraft unterwegs war, segelte da doch einer immerhin mit geschätzten 5-6 Knoten an mir vorbei. Es war kein Geringerer als Lionel Lemonchois mit seinem Trimaran „Prince de Bretagne“, der von der gleichnamigen Gemüsefirma gesponsert wird. Es wäre mir eine größere Ehre gewesen, von ihm übergemangelt zu werden, als die Schmach hinnehmen zu müssen, eine blöde Nordtonne voll zu treffen. Wie ich hinterher feststellen konnte, hat das Schiff immerhin 400qm Segelfläche und ist 80 Fuß lang. Lionel war zu einer Regatta in der Bretagne unterwegs. Er ist Halter einiger Geschwindigkeitsrekorde und hat an vielen bekannten Regatten teilgenommen, so z.B. an der Route du Rhum und der Transat. Den könnte auch die fleißige WaSchPo nicht stoppen (s. Kieler Woche). Übrigens bei You Tube ist ein Kurzfilm zu sehen: Video du Maxi 80 Prince de Bretagne.

Insgesamt ist das Revier hier nicht einfach – viele Untiefen und Felsen, Ströme mit 6 kn und großem Stromversatz, schwierige Navigation bei Nacht und Nebel. Mit der letzten Station in Brest habe ich dann aber den Kanal geschafft. Zunächst ruhe ich mich erst einmal in einem Hafen aus, der in einer Flussmündung liegt: Port de l‘ Aber Wrac’h. Karen hat aus dem Budget per Skype eine Portion Muscheln genehmigt. Die esse ich gern, aber als Vorspeise! 🙂

 

Prince de Bretagne

Prince de Bretagne

Luftbild von der Flussmündung mit Hafen

Luftbild von der Flussmündung mit Hafen

 

 

Datum: 30.08.2013 – 10:58 Uhr

Position: N 48  35.25 / W 4 34.34

Position in Google Maps