Heimathafen verlassen vor 1980 Tage 8 Stunden

Archiv für März 2018

La Tahitienne 2018

Alles grünt und blüht

 

François, unser Nachbar und Freund, nimmt uns auf einen Ausflug ins Landesinnere mit. Über 15 km Buckelpiste und durch Wasserläufe, die nur mit geländegängigen Fahrzeugen zu meistern sind, geht es vorbei an wunderschönen Wasserfällen.

 

 

Allerdings hat sich wegen abnehmender Regengüsse die Anzahl der Wasserfälle schon reduziert und die reißenden Flüsse bleiben zumeist wieder in ihrem Flussbett. Bei „Hochwasser“ ist ein Teil der Strecke unbefahrbar. Dies wird durch Markierungen auf Steinen angezeigt. Steht das Wasser bis „rot“, gibt es kein Durchkommen. Doch auch ohne Wasserstand bis zu den roten Markierungen ist die Fahrt dank der vielen Schlaglöcher und teilweise überfluteten Straßen abenteuerlich.

 

Rot heißt „Stopp“

 

Auf meiner Liste der Freizeitaktivitäten taucht ein ganz besonderer Punkt auf: Die Teilnahme am Wohltätigkeitslauf „La Tahitienne 2018“.

Die über 5.500 Teilnehmerinnen unterstützten mit ihrer Teilnahme den Kampf gegen Brustkrebs. Die Strecke ist mit 3 km zwar kurz, aber bei den hiesigen Temperaturen und einer Luftfeuchtigkeit um die 80% sind die Anforderungen an den Kreislauf deutlich erhöht. Auf jeden Fall ist es eine schweißtreibende Angelegenheit.

Umso erfrischender sind gekühlte Apfel- und Orangenviertel, die nach dem Zieleinlauf auf die Teilnehmerinnen warten.

 

La Tahitienne 2018

 

An Bord laufen weiterhin auch die Vorbereitungen für die neue Segelsaison, denn das Ende der Zyklon- und Regenzeit naht. Findus wird von innen und außen geputzt. Polieren gehört selbstverständlich ebenso zum Programm. Auch technisch muss das Schiff in Ordnung sein. Schoten, Fallen und Rollen werden teilweise erneuert. Das gilt auch für die Lazyjacks. Natürlich wird der Mast und das stehende Gut inspiziert und der Motor gewartet.

Letztlich benötigen auch die Bodenbretter einen neuen Anstrich. Während Reinhard die Lackierarbeiten früher in der Wintersaison wegen der niedrigen Temperauren im häuslichen Wohnzimmer erledigte, muss nun der Salon herhalten. Trotz genauem Hinsehen, ließen sich hier aber im Gegensatz zu früher keine Lackspuren an Gardinen und Polstern finden…

 

Frisch gestrichen