Heimathafen verlassen vor 2137 Tage 8 Stunden 37 Minuten

Happy New Year 2019

Großes Neujahrsfeuerwerk

 

Sydney bietet zwei Feuerwerke, eins um 21.00 Uhr für die Kinder und eins um 0.00 Uhr für die Erwachsenen. Privates Raketenschießen und Böller sind verboten, deshalb wollen wir diese Events wahrnehmen.

Wir begeben uns mit unserer Nichte und ihrem Freund am frühen Nachmittag in einen der vielen Parks mit bester Aussicht auf die berühmte Brücke, auf der das Feuerwerk gestartet wird. Das machen viele Australier so und anscheinend auch viele Touristen, denn um uns herum hören wir viele Sprachen.

Am Eingang werden wir auf Alkoholika kontrolliert, dessen Genuss in der Öffentlichkeit verboten ist. Auch Rauchen ist nicht erlaubt. In unserer Kühlkiste haben wir aber nur Snacks, Wasser und „Säfte“. Wir dürfen passieren und sind Nr. 167 bis 170. Nur 1000 Personen wird der Zutritt in diesem Park gestattet.

Wir klappen unsere Campingstühle aus und legen eine Decke auf den Rasen. Dann beginnen wir sogleich unsere Kühlkiste zu plündern. Hin und wieder kommen Security- und Polizeioffiziere vorbei. Die Stimmung bei den vielen Familien und Gruppen ist heiter.
Nach einer Stunde ziehen Wolken auf und nach einer weiteren entlädt sich ein Gewitter. Nachdem wir durchnässt sind und die Brücke im heftigen Regen nicht mehr sichtbar ist, verlassen wir fluchtartig den Park und begeben uns in die Wohnung, um trockene Kleidung anzuziehen. Dort sehen wir das Kinderfeuerwerk immerhin im Internet.

 

Warmer Regen ist auch nass

 

Der Regen lässt nach und wieder begeben wir uns an einen Platz mit guter Aussicht, um das große mitternächtliche Feuerwerk zu sehen. Dann geht es los. Ein fantastisches Feuerwerk wird auf, vor, hinter, links und rechts der Brücke gezündet.

 

 

Da die „Säfte“ nunmehr getrunken sind, geht es nach Hause.

Wir sind gerade angekommen und stoßen nun mit allen unseren Blog Lesern und Leserinnen an und sagen: „Prosit Neujahr!

 

 

 

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.